Garantiert nicht kontaminiert – Gemüseanbau in dem eigenen Garten oder auf dem Balkon

Die große Aufregung ist vorbei und die spanischen Landwirte können wieder aufatmen. Die Gurken und Tomaten aus Spanien haben die EHEC-Erkrankungen nicht ausgelöst. Doch ein bitterer Beigeschmack bleibt. Zuvor in dem Glauben gefestigt, man würde sich mit Salat und Gemüse gesund ernähren, stellt man sich nun umso mehr die Frage: Was nehmen wir, außer Vitaminen, über Salat, Gemüse & Co. tatsächlich noch alles zu uns?

Wer ganz sicher gehen möchte mit was behandelt worden ist, der nimmt seinen Gemüseanbau selbst in die Hand. Unter der Sonne Spaniens wächst und gedeiht so einiges. Vollreife, rote Tomaten, Auberginen, Paprika- auch das gehört zur mediterranen Lebensart. Ohne Radikalmethoden kann man gute Ernten erzielen. Je vielfältiger der Garten, desto besser.

Noch dazu belegen die Ergebnisse einer internationalen Studie (in Auftrag gegeben durch einen schwedischen Gartengerätehersteller), dass ein gepflegter Garten den Wert einer Immobilie steigert. Angeblich 1,60 € Rendite bringt jeder in den Garten investierte € im Durschnitt. Gerade für Japaner und Deutsche hat der Garten einen starken, emotionalen Wert. Eins sein mit der Natur, selbst gepflanztes Gemüse zu präsentieren, zu beobachten wie es wächst und gedeiht sind Motivatoren. Zudem entwickelt sich der eigene Garten als Statussymbol. Sogar jeder 2. russische Mann verbringt im Frühjahr mehr als 20 Stunden / Monat im Garten und pflegt somit im internationalen Vergleich das Hobby laut Statistik mit der größten Leidenschaft.

Laut Bibel sollte zumindest die Pflanzung eines Baumes zu den höchsten Zielen eines Mannes gehören. In heutigen Zeiten bedeutet die Pflege des eigenen Gartens Abstand nehmen von hektischen Zeiten. Das Heranzüchten des eigenen Biogemüses zum Eigenverbrauch ist ein weiterer Zugewinn.

Aber auch die Stadtmenschen können ohne viel Zeitaufwand dem Hobby frönen. Auf Balkon oder (Dach-) Terrasse lässt sich in passenden Töpfen problemlos anbauen. Im Frühjahr eingepflanzte Jungpflanzen fühlen sich auf einem sonnigen Balkon besonders wohl. Die wenigen regenreichen Tage auf Mallorca vermindern den von Feuchtigkeit ausgelösten Pilzbefall an den Pflanzen. Beliebt für den Balkon oder die Dachterrasse ist das Züchten von Mini-Gemüse – Auberginen, Paprika und Tomaten in Kleinformat sind farbenfroh und eignen sich hervorragend für die Zubereitung von spanischen „Tapas“.

Wie wichtig ist Ihnen der eigene Garten oder die Terrasse? Haben Sie schon Erfahrungen mit dem eigenen Gemüseanbau auf Mallorca gesammelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg