In der Zentralebene von Mallorca ist noch das traditionelle Mallorca vorzufinden. Wie unberührt erscheint auch das dort befindliche Freilichtmuseum Els Calderers, dass zwischen Vilafranca de Bonany und Algaida liegt.

Um das Jahr 1285 existierte Els Calderers schon auf dem Papier. Bis ins 18 Jh. wurde die für Mallorca typische Finca rustica erbaut und erweitert. Das Hauptgebäude wurde dreistöckig aus gelbem Kalkstein konstruiert. Naheliegend ist die Verwendung dieses natürlichen Baumaterials aus der die Fincas auf Mallorca erbaut wurden, wenn man bedenkt, dass die Oberfläche der Zentralebene von Mallorca aus 90 Prozent Kalkstein besteht.

Im 20. Jh wurde das historische Gebäude von Els Calderers zum Teil restauriert. Das Hauptgebäude beinhaltet 20 Räumlichkeiten. Die Familie de Sentmenat, in dessen Besitztum sich das aristrokratische Landgut befindet, bewohnt auch heute noch eines der Zimmer im Hauptgebäude. Insgesamt gibt es 35 Räume mit Nebengebäuden und Stallungen, die der Öffentlichkeit zur Besichtigung zugänglich gemacht wurden.

Der Besitzer des Landgutes war ein Kunstliebhaber und hat die Räumlichkeiten mit historischen und traditionellen Möbeln sowie alten Kunstgegenständen ausgestattet. Auf Els Calderers ist das einstige Mallorca detailgetreu vorzufinden und dies bis hin zur Bettpfanne. In dem Schlafzimmer steht ein für Mallorca typisches Himmelbett. In vielen Räumen befinden sich Mahagoni-Möbel aus alten Zeiten. Eine Emaillebadewanne ist in dem Badezimmer ausgestellt.

Eine Mischung aus architektonischen Stilrichtungen ist in den Räumen und Gebäudeteilen vorzufinden. In dem Musikzimmer des Hauptgebäudes herrscht der Klassizismus vor, während in der Kornkammer Jugendstil-Pfeiler errichtet wurden.

Ein Innenhof und der wunderschöne Garten, sowie die zumLandgut gehörende Länderei sind ebenso sehenwert.