Immobilien auf Mallorca und was unter Finca, Villa & Co. zu verstehen ist

„Wir suchen eine Finca in Palma„. Die Anfrage kommt sicher Immobilienmaklern auf Mallorca bekannt vor und es ist nur zu gut verständlich, dass z. B. deutsche Immobilien-Interessenten nicht ganz genau wissen, dass nicht jedes Ferienhaus als Finca zu bezeichnen ist.

Daher möchten wir uns um ein wenig Aufklärung bemühen und haben die gängigen Bezeichnungen für Immobilien auf Mallorca in einer Übersicht zusammengestellt:

Apartamento, Piso, Studio

Eine kleine Wohnung in touristisch geprägten Regionen wird als Apartamento (Apartment) bezeichnet. Der Wohnraum teilt sich häufig in Schlafzimmer, Küche, Bad auf. Häufig ist das Apartment in einer Anlage mit gemeinschaftlichem Garten und Pool integriert.

Ein Piso (die Wohnung) ist ein deutlich größerer, separierter Wohnraum im Vergleich zum Apartment. Wohnungen im Stadtzentrum oder Stadtbezirken von Palma befinden sich vorwiegend in mehrstöckigen Häusern. Über einen Garten verfügen die Gebäude selten. Wohnungen am Stadtrand hingegen, verfügen nicht selten über ein Stück Garten, einen Gemeinschaftspool, Spielflächen für Kinder, Tennisplätze etc..

Das Studio kann auf Mallorca als 1-Zimmer-Apartment angesehen werden. Es beinhaltet einen Wohn-/ Schlaf-/ Essbereich mit einem zusätzlichen Bad.

Ático, Planta Baja

Eine als Ático benannte Immobilie ist eine Dachgeschosswohnung mit dazugehöriger Dachterrasse. Teilt sich die Wohnung auf zwei Etagen auf, spricht man auf Mallorca von einem Ático duplex.

Planta Baja bedeutet Erdgeschoss und dort befinden sich die ebenso titulierten Wohnungen.

Bungalow , Chalet

Der mallorquinische Bungalow stellt sich ein wenig anders dar, als zum Beispiel in Deutschland. Auf Mallorca wird mit Bungalow normalerweise eine Erdgeschosswohnung mit Gartenanteil sowie Swimmingpool, als auch zum Teil eine Dachgeschosswohnung mit einer oder mehreren Terrassen umschrieben.

Chalet bedeutet freistehendes Haus. Das Chalet adosado ist eine Doppelhaushälfte. Als Doppelhaus werden auch Häuser bezeichnet, die durch eine Mauer mit dem Nachbarhaus verbunden sind. Üblicherweise wurden Chalets einstöckig gebaut. Neubauten können heute auch aus zwei Stockwerken bestehen. Auf dem Grundstück befinden sich häufig zudem ein Swimmingpool und eine Obstplantage.

Villa, Mansión

Um eine Villa handelt es sich auf Mallorca bei einer zweigeschossigen Immobilie. So wird ein Chalet beispielsweise ebenso als spanische Villa betitelt.

Der Begriff Mansión steht für ein Herrenhaus.

Finca rustica / Finca

Finca rustica ist der Ausdruck für ein traditionell, erbautes Landhaus (Bauernhaus) mit großem Grundstück. Allgemeinbezeichnend (z.B. bei Urkunden) umschreibt „la Finca“ aber auch das Grundstück.

Die Abgrenzungen der Begrifflichkeiten für spanische Immobilien sind nicht leicht zu definieren und die Bezeichnungen variieren innerhalb der unterschiedlichen Regionen Spaniens.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg