Auf einer Finca auf Mallorca zu wohnen, ruft heute romantische Vorstellungen hervor. Früher war das Leben in dem typisch-mallorquinischen Landhaus rustikal. Die Häuser wurden funktional für ein Leben auf dem Finca_MallorcaLand erbaut.

Heute ist der Anspruch an die Finca gewachsen. Die mediterrane Bauweise hat unbenommen Charme. Inhaber einer Ferienresidenz möchten jedoch nicht auf den Komfort und Anspruch eines modernen Wohngebäudes verzichten und müssen dies auch nicht. Neu erbaute Fincas entsprechen einer modernen Bauqualität und weisen die Merkmale einer traditionellen Finca auf.

Die Stilelemente

Das bedeutende Merkmal einer Finca  ist die schöne Natursteinfassade, welche hin und wieder weiß getüncht ist. Klassisch sind die grünen Persianer vor den Fenstern. Säulen und Rundbögen am Haus entsprechen dem maurischen Stil, der in die Bauweise einfließt. Das rechteckige Gebäude ist mit einem flach geneigten Ziegeldach versehen. Das zentrierte Wohngebäude verfügt über eine große, überdachte Terrasse; der sogenannten Porche. Die Terrasse dient als Essbereich und ist ein Ort der Geselligkeit. Diese führt in die geräumige Wohnküche.  Das Wohnzimmer wird traditionell mit einem  Natursteinkamin  ausgestattet.

Das Dach liegt auf mehreren Querbalken auf, die in den Decken der Wohnräume sichtbar sind. Gemauerte Fensterstürze und in die Wände eingelassene Regale sind ebenso häufig vorzufindende Stilelemente.

Ein ganz typisches Merkmal der Finca auf Mallorca ist jedoch, dass die herrliche Natur Mallorcas direkt vor der Haustür beginnt.

Traditionelle und neuwertige Fincas finden Sie in unserem Immobilien-Angebot.